Seit über 100 Jahren lebt heute nun die fünfte Generation in Schorkendorf.


Erbaut wurde das Landaus vom Urgroßvater Johann Georg Rink, geboren in Hohenstein, im Jahre 1907. Im Nebengegäude errichtete er zunächst eine Tischlerei, zuvor hatte seine Frau Barbara eine Mehlhandlung in Eicha. Später kaufte Johann Georg einen Bauplatz in Dietersdorf und errichtete dort ein großes Sägewerk, zunächst mit einer Dampfmaschine betrieben, später elektrisch. Die Landwirtschaft versorgte seine Frau Barbara. 1908 wurde Sohn Anton geboren.

Anton hatte drei Brüder und zwei Schwestern.
Er übernahm dann später die Landwirtschaft. Das Anwesen ging dann auf auf seinen Sohn Harry über.

1995 zog dessen jüngster Sohn Hermann in das Landhaus Schorkendorf ein und gründete im Jahre 2002 eine neue Familie, die sich weiter vergrößert.

Familie Rink Landhausstil_2011-08-29b_vor Haus1
Andrea, Hermann, Franziska Erika und Katharina Ingrid leben zufrieden in dem wendischen Dorf, in dem das Dorfleben wie in der TV-Serie “Lindenstrasse” noch eine wichtige Rolle spielt, besonders innerhalb der Verwandtschaft...
Daisy und Minni

Den Schutz der Familie übernehmen zwei äußerst tapfere Wachhunde. Die beiden Collie-Damen betrachten das Grundstück ausschließlich als ihr Revier, welches mit allen Maßnahmen es zu verteidigen gilt. Die beiden Kinder Franziska und Katharina werden von den beiden Collies wie eigene Welpen angenommen und entsprechend behütet und beschützt.

schorkendorf unten